AGB

Allgemeine Gesch├Ąftsbedingungen von Weddjing.de ÔÇô Der Hochzeits-DJ
(Stand 01.01.2022)

Nachfolgend kann jeder Kunde, die allgemeinen Gesch├Ąftsbedingungen einsehen und erkl├Ąrt sich mit allen Punkten aus den Gesch├Ąftsbedingungen einverstanden, sobald er m├╝ndlich oder schriftlich zu einem Angebot oder dem Vertrag zustimmt.

Vertragspartner
Der Kunde/Veranstalter f├╝hrt ein Gesch├Ąftsverh├Ąltnis mit Benjamin Kremer (DJ), nachfolgend nur DJ genannt, es ist ein gegenseitiges Vertrauensverh├Ąltnis. Der Kunde/Veranstalter kann sich darauf verlassen, dass der DJ seine Auftr├Ąge mit aller erforderlichen Sorgfalt erledigt und dabei das Interesse des Kunden wahrt, soweit er dazu im Einzelfall imstande ist.
Nach m├╝ndlicher Zusage, oder bei Unterschrift des Dienstleistungsvertrages ist der Auftrag f├╝r beide Seiten verbindlich.

Anmeldung der Veranstaltung
Der Kunde/Veranstalter versichert, dass er die Veranstaltung bei allen dazugeh├Ârigen Beh├Ârden/├ämter angemeldet hat, die Veranstaltung im vollen Umfang genehmigt ist, und keine weiteren Vorschriften entgegenstehen. Insbesondere hat er eventuelle GEMA-Kosten zu entrichten, die f├╝r die Nutzung von Tontr├Ągern (CDs) und MP3-Dateien durch den DJ f├Ąllig werden k├Ânnen.
Privatfeiern wie Hochzeiten sind in der Regel von der GEMA befreit.

Leistungsumfang und Ausf├╝hrung von Auftr├Ągen
Der DJ verpflichtet sich, Auftr├Ąge nach bestem Wissen und Gewissen, unter Ber├╝cksichtigung technischer Vorgaben und Bestimmungen auszuf├╝hren.
Den gew├╝nschten Leistungsumfang hat der Auftraggeber ├╝ber den Buchungsvertrag bzw. das Angebot ausgew├Ąhlt. Der DJ ist in der Ausgestaltung und Ausf├╝hrung seines Programms frei. Nach vorheriger Absprache mit dem Kunden/Veranstalter, erfolgt die Programmgestaltung. Selbstverst├Ąndlich k├Ânnen die G├Ąste Einfluss nehmen, dass W├╝nsche ge├Ąu├čert werden k├Ânnen. Diese W├╝nsche k├Ânnen aber nur ber├╝cksichtigt werden, wenn sie in die allgemeine Stimmungslage hineinpassen und keinen negativen Einfluss auf den Ablauf der Veranstaltung nehmen.

R├╝cktritt vom Vertrag / Stornierung der Buchung
Ein R├╝cktritt vom Vertrag seitens des Auftraggebers ist m├Âglich, jedoch werden Stornokosten wie folgt berechnet:

Bei R├╝cktritt bis 90 Tage vor Veranstaltungsbeginn: 50% der vereinbarten Gage.

Bei R├╝cktritt bis 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn: 80% der vereinbarten Gage.

Bei R├╝cktritt bis weniger als 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn: 100% der vereinbarten Gage.


R├╝cktritt seitens des DJs vom Vertrag ist nur eingeschr├Ąnkt m├Âglich und wird wie folgt geregelt:
Steht der DJ aus selbstverschuldeten Gr├╝nden f├╝r die vereinbarte Veranstaltung nicht, nur teilweise, nicht rechtzeitig oder sonst nicht wie vereinbart zur Verf├╝gung, ist er verpflichtet, bereits geleisteten Zahlungen in voller H├Âhe zur├╝ckzuerstatten und den Auftraggeber von weiteren Zahlungen vollst├Ąndig zu befreien. Sollte der DJ aus schwerwiegenden pers├Ânlichen und unverschuldeten Gr├╝nden (z.B. schwere Krankheit, Unfall, Tod, Todesfall in der Familie) die Leistung nicht erbringen k├Ânnen, wird er nach M├Âglichkeit bem├╝ht sein, entsprechenden Ersatz zu gleichen Konditionen wie vereinbart zu organisieren, ohne f├╝r die erfolgreiche Vermittlung eine Garantie geben zu k├Ânnen. Dieser Fall entbindet den Auftraggeber vollst├Ąndig von ausstehenden Zahlungen.

Haftung bei Sch├Ąden
Der Auftraggeber haftet f├╝r alle Sch├Ąden am Equipment vom DJ, die durch den Auftraggeber oder dessen G├Ąste entstehen.
F├╝r Personen- und Sachsch├Ąden w├Ąhrend einer Veranstaltung haftet ausschlie├člich der Auftraggeber, soweit der Schaden nicht durch grobfahrl├Ąssiges oder vors├Ątzliches Verhalten durch den DJ verursacht worden ist.
Wird vom Auftraggeber oder dem Inhaber des Veranstaltungsraumes Technik gestellt, so wird von dem DJ keine Haftung f├╝r eventuelle Sch├Ąden durch Bedienungsfehler ├╝bernommen. Die Haftung liegt allein beim Auftraggeber. Der DJ ├╝bernimmt generell keine Haftung f├╝r eventuelle Geh├Ârsch├Ąden bei den Kunden, G├Ąsten, Servicekr├Ąften und Musikbestellern. Achten Sie bitte auf ihre Kinder und Kleinkinder und halten Sie ausreichend Abstand von den Lautsprechern.

Auf- und Abbau sowie Besonderheiten am Veranstaltungsort
Der Auftraggeber sorgt f├╝r eine direkte Zufahrt zum Veranstaltungsort und stellt einen kostenlosen Parkplatz zur Verf├╝gung oder ihm werden die Parkkosten in Rechnung gestellt. Der Auftraggeber k├╝mmert sich um evtl. anfallende Zufahrtsgenehmigungen und haftet allein f├╝r nicht eingeholte Genehmigungen und die dadurch verursachten Kosten. Der Auf- und Abbau der DJ Anlage (Ton- & Lichttechnik) erfolgt zeitnah vor und nach der Veranstaltung durch den DJ oder eine beauftragte Firma. Der Aufbau muss ab 3 Stunden vor Veranstaltungsbeginn m├Âglich sein. Der Auftraggeber oder die G├Ąste haben keine Befugnis, die Technik ohne Erlaubnis vom DJ selbstst├Ąndig zu bedienen oder auf- und abzubauen. Der Auftraggeber hat daf├╝r Sorge zu tragen, dass ein gen├╝gend abgesicherter Stromanschluss:
2 x 240 V / 16 A SchuKo sowie ausreichend sichere Stellfl├Ąche f├╝r das DJ-Equipment zur Verf├╝gung stehen. Der Stromanschluss muss ausschlie├člich f├╝r die technische Anlage vom DJ zur Verf├╝gung stehen. Es d├╝rfen keine zus├Ątzlichen Ger├Ąte wie z.B. K├╝hlger├Ąte, Zapfanlagen, Zeltbeleuchtungen, etc. an den gleichen Stromkreislauf angeschlossen werden.
Bei Auftr├Ągen im Freien tr├Ągt alleine der Auftraggeber das Witterungsrisiko. Bei witterungsbedingtem Ausfall hat der Auftraggeber die gesamte vertraglich vereinbarte Gage zu zahlen. Der Arbeitsplatz muss Trockenheit und eine Temperatur von mindestens 15┬░C gew├Ąhrleisten.

Verpflegung
Der Auftraggeber verpflichtet sich, den DJ ├╝ber die Veranstaltungsdauer entsprechende Verpflegung wie z.B. nicht alkoholische Getr├Ąnke (Wasser, S├Ąfte etc.) und angemessene Speisen bereitzustellen. Sollte der DJ die Kosten f├╝r seine Verpflegung selbst tragen m├╝ssen, k├Ânnen diese dem Auftraggeber in Rechnung gestellt werden.

Gerichtsstand und anwendbares Recht
Gerichtsstand f├╝r beide Vertragspartner ist die Stadt K├Ânigswinter. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
F├╝r diese Gesch├Ąftsbedingungen sowie die gesamte Rechtsbeziehungen zwischen dem DJ und dem Auftraggeber gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland als zwingend vereinbart.

Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchf├╝hrbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchf├╝hrbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im ├ťbrigen unber├╝hrt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchf├╝hrbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchf├╝hrbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am n├Ąchsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchf├╝hrbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend f├╝r den Fall, dass sich der Vertrag als l├╝ckenhaft erweist.

error: